Amel: auf zu neuen Horizonten

Seit 19. September 2015 hat La Rochelle im Minimes-Quartier in Hafennähe eine Henri Amel Strasse. Der „Käpten“, wie der Bootskonstrukteur und Werftgründer Henri Amel (1913-2005) von seinen Mitarbeitern und den Bewohnern der Hafenstadt liebevoll genannt wurde, war für die Hochseetüchtigkeit seiner Boote und für seine langfristigen Visionen bekannt. Da Fernreisen zu Amels DNA gehören, erstaunt es wenig, dass die Boote nicht nur zu Hause in Cannes und La Rochelle ausgestellt werden, sondern auch in Annapolis, Barcelona, Newport und Sydney. Händler auf der ganzen Welt vertreten die Bootsmarke. Gerade sind mit Mc Michael Yacht Brokers (Ltd) in den USA (NY) und Yate & Catamaran Center in Spanien (Port Ginesta) zwei weitere dazugekommen. Dass Amel auch für andere Sportarten ein gutes Aushängeschild ist, beweist der im Oktober auf dem Werftgelände organisierte Testevent von Porsche. Anfang 2016 stellt Amel übrigens an der boot Düsseldorf die Amel 55 Hard Top mit einem Interieur aus heller Eiche aus. Infos unter