Ascona Swiss Youth Championships: 350 siegeshungrige Juniorinnen und Junioren

Texte :

Fotos: Fabrizio Saudino

Im September finden am Lago Maggiore zwischen Ascona und Brissago die zentralisierten Jugend-Schweizermeisterschaften auf Optimist, Laser 4.7 und 420ern statt.

„Wir wollen die viertägige Meisterschaft an einem der malerischsten Orte der Schweiz zu einem grossen Fest für Segler und Besucher machen“, stellt Fabrizio Saudino gleich zu Beginn klar. Der umtriebige Tessiner sitzt sowohl im OK der zentralisierten Junioren-Schweizermeisterschaften als auch im technischen Komitee des Yacht Club Ascona, der nach 2014 bereits zum zweiten Mal eine nationale Regatta im Auftrag von Swiss Sailing ausrichtet.

Ascona Swiss Youth ChampionshipsSwiss Sailing will mit der Zentralisierung dieser Meisterschaften den Nachwuchs fördern und den Jüngsten unter ihnen die Möglichkeit bieten, sich ein Bild über die nächsthöheren Bootsklassen zu verschaffen, in die sie wechseln könnten, wenn sie aus dem Optimistenalter herausgewachsen sind. „Zusammen mit älteren Mädchen und Jungs zu segeln und mit ihnen Zeit zu verbringen, wirkt motivierend und zeigt vielleicht dem einen oder anderen den Weg“, hofft Fabrizio Saudino

Die Organisation eines so hochkarätigen Anlasses mit einer internationalen Jury ist aber auch für den Yacht Club Ascona eine anspruchsvolle Aufgabe. „In der ganzen Region wird viel los sein und das tolle Schaufenster verhilft dem Segelsport sowohl in der Schweiz als auch im Ausland zu einem starken Auftritt“, verrät der Tessiner. „Swiss Sailing hat nicht von ungefähr beschlossen, das nationale Segelzentrum in Tenero/Brissago anzusiedeln. Diese SM ist eine Gelegenheit, unseren See, auf dem man auch dann noch segeln kann, wenn die Saison auf der Alpennordseite schon vorbei ist, bekannt zu machen.“ In einer solchen Umgebung können die Juniorinnen und Junioren bei perfekten Bedingungen auf einem idealen Regattarevier segeln. Da die Opti in Ascona und die Laser und 420er in Brissago stationiert sind, sollen zwei oder drei Regattabahnen ausgesteckt werden. Um nicht mit der Schweizermeisterschaft der Laser Radial zu konkurrieren, sind bei den Lasern übrigens nur die Einheiten mit dem kleinen 4.7er-Rigg eingeladen.

Internationale Beteiligung

Ascona Swiss Youth Championships„Wir erwarten 300 bis 350 Teilnehmer aus der Schweiz, aus Italien, Deutschland, den Niederlanden und sogar aus Übersee“, sagt Fabrizio Saudino. „Die Segler, die von weit her anreisen, befinden sich aber bereits in Europa, wo sie an anderen Regatten teilnehmen. Es haben zudem zahlreiche Nationalmannschaften aus anderen Ländern Interesse angemeldet.“ Dass eine Meisterschaft mehrerer Klassen nicht nur logistisch, sondern auch aufgrund der Publikumswirksamkeit und des Rahmenprogramms eine grosse Herausforderung ist, weiss Fabrizio.

Vom 7. bis 10. September wird viel los sein, verspricht er. „Die Bucht von Ascona und die Brissago-Inseln sind ein fantastisches und technisch anspruchsvolles Regattarevier. Deshalb ist die Meisterschaft eine Chance, wirksam fürs Sportsegeln im Allgemeinen zu werben. Für die SM entsteht am Seeufer in Ascona ein Segeldorf mit Zelten für abendliche Anlässe – offizielle Essen, Informationsveranstaltungen, Treffen mit Persönlichkeiten aus dem Segelsport und vieles mehr. Auch Ausstellungen werden dort organisiert. Die Besucher, Gross und Klein, können mit Segelbooten auf den See fahren. Und natürlich können die Regatten auf Zuschauerschiffen aus nächster Nähe mitverfolgt werden. Ein echtes Segelfest eben!