Segler

Nelson Mettraux, Administrator des CER

Das Genfer Centre d’Entraînement à la Régate (CER) ist in der Westschweiz eine feste Institution und geniesst weit über die Sprachgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Viele grosse Namen, angefangen mit Dominique Wavre, haben hier das Regatta- und das Hochseesegeln erlernt. Seit Januar führt Nelson Mettraux die Geschicke des Vereins. Er möchte mit der Tour de France à la Voile den Sprung in die Katamaranszene schaffen.

Sailbox: Führungswechsel

Simon Brügger, Mitbegründer und langjähriger Geschäftsleiter von Sailbox, übernimmt Mitte 2017 die Geschäftsleitung der Segelschule Thunersee in Hilterfingen BE. Brügger wird bei Sailbox noch bis Ende März 2017 die Bereiche Sharing, Training und Events sowie die Administration leiten.

Ratingsysteme braucht es auch in Zukunft

Das Swiss Rating System (SRS) feierte 2016 sein 10-jähriges Bestehen. Höchste Zeit für eine Zwischenbilanz! Yorick Klipfel, der Mann hinter dem Ratingsystem, möchte von den SRS-Mitgliedern wissen, was sie vom SRS halten und hat dazu eine Umfrage gestartet. Skippers unterstützt die Initiative und verlost attraktive Geschenke unter den Teilnehmern.

Saphire Boats: Gut Ding will Weile haben

Als „European Yacht of the Year“ hatte die Saphire 27 von Michael Tobler 2014 für Aufsehen gesorgt. Das brachte aber nicht automatisch hohe Verkaufszahlen. Mit seriösem, nachhaltigem Marketing und einem guten After-Sales-Service hat sich die Saphire AG inzwischen eine Marktnische gesichert und hofft, mit der neuen Cruising-Version ein noch grösseres Kundensegment zu erschliessen.

Expedition TOPtoTOP: Die Schwörers durchqueren die Nord-West-Passage

14 Jahre sind die Schwörers nun schon auf den Weltmeeren und den sieben Kontinenten unterwegs. Die Ideen, wie sie ihre Umweltbotschaft am besten rüberbringen, gehen ihnen dabei nicht aus. Mutig und effizient sensibilisieren sie die Öffentlichkeit.

Christian Scherrer: Organisator der GC32 Racing Tour und Class Manager

Christian Scherrer braucht man in der Schweizer Segelszene nicht mehr vorzustellen. Er hat mit dem Team Alinghi 2003 den America’s Cup gewonnen und setzt sich heute für die Weiterentwicklung der GC32- Katamarane ein. Wir haben ihn am letzten Saisonevent der GC32 Racing Tour in Marseille getroffen und mit ihm über die Gegenwart und Zukunft der jungen Klasse gesprochen.

Weltumsegelung: Mit einer Amel 64 rund um die Welt

Weltumsegler wird man nicht zufällig. Meist spielt man jahrelang mit dem Gedanken, lässt die Idee reifen und wagt erst dann den Sprung. So ist es auch Anneliese und Manfred Stoll ergangen. Das deutsche Ehepaar kreuzt seit bald fünf Jahren auf einer Amel 64 über die Weltmeere.

Segelschule Les Glénans: Segeln lernen im bretonischen Winter

Les Glénans, cette célèbre école de voile française, fête en 2017 ses 70 ans. Depuis sa création, elle a accueilli près d’un demi-million de stagiaires et compte aujourd’hui plus de mille moniteurs dont 80 % sont des bénévoles.

WM der Optimistenklasse: Max Wallenberg ist Opti-Weltmeister

Er fing mit sieben Jahren mit dem Segelsport an und stiess mit neun zum Sailing Team der SNG. Daneben spielte er Fussball, kletterte, fuhr Ski und Snowboard. Mit seinem WM-Titel bei den Optimisten, den er im Juli in Portugal errang, hat sich der Genfer Max Wallenberg an die Weltspitze gekämpft.

Mariska 1908: Werdegang einer Legende

Wie über 230 am Projekt beteiligte Personen hatte auch ich das Vergnügen und grosse Privileg, auf der Mariska mitzusegeln. Was nur wenige wissen: Hinter dem Projekt steckt eine komplexe Organisation, die von der ansteckenden Begeisterung des Schweizer Eigners und Reeders Christian Niels lebt.