Regatten

Mit Jacques Valente an der Route du Rhum: Die letzten Stunden vor dem Ru(h)m

In den letzten Momenten vor dem Start der Route du Rhum spielen die Gefühle der Segler verrückt. Auch für Jacques Valente waren die Stunden vor dem Startschuss eine emotionale Achterbahn. Skippers hat den Schweizer begleitet. Was in Sables d’Olonne die Kanalausfahrt, ist in Saint-Malo die Schleuse – eine obligate Passage, um vom Vauban-Becken in die […]

Die Ultimes an der Route du Rhum – Destination Guadeloupe : Gabart gegen Joyon, Match-Race auf dem Atlantik

Fotos: ©Alexis Courcoux Beim siebten Versuch hat es geklappt: Francis Joyon gewinnt die Route du Rhum mit seinem eigentlich uralten Trimaran aus dem Jahr 2006. Mit unglaublicher Beharrlichkeit und stählernen Nerven entschied der 62-Jährige das Duell der Generationen für sich. Die Route du Rhum ist mit jeder Austragung etwas mehr zur Legende geworden. Das war […]

Voiles de Saint-Tropez – Gstaad Yacht Club Centenary Trophy: Schaulaufen der alten Damen

Wie jedes Jahr seit 2011 sorgten die über hundertjährigen Segeljachten an der 8. Gstaad Yacht Club Centenary Trophy für ein hochklassiges Spektakel. Die Challenge wurde am 4. Oktober traditionsgemäss im Rahmen der Voiles de Saint-Tropez ausgetragen. Die Gstaad Yacht Club Centenary Trophy ist ein Event im Event. Sie krönt die Voiles de Saint-Tropez, die allgemein […]

Swiss Sailing Super League Finals: Zittersieg für den RCB

Nach drei Saisons hat sich an der Spitze der Swiss Sailing League so gut wie nichts verändert. Vier Teams teilen sich unangefochten die vorderen Plätze... und am Schluss gewinnt der Regattaclub Bodensee (RCB). Am Saisonfinale in Versoix (GE) wäre die etablierte Hierarchie allerdings beinahe durcheinandergewirbelt worden.

D35 Trophy: Remake mit Hitchcockfinal

An der diesjährigen D35 Trophy wurde so hart gekämpft wie noch nie. Die Spitze war unglaublich eng, am Schluss standen jedoch die drei gleichen Teams auf dem Podest wie 2017. Ylliam – Comptoir Immobilier konnte seinen ersten Grand-Prix-Sieg feiern. Rückblick auf eine spannende Saison mit vielen überraschenden Wendungen. In ihrer zweitletzten Saison machte die D35 […]

RS:X: Enoshima: Mateo Sanz in Topform

Foto : ©Sailing Energy Mateo Sanz Lanz ist hervorragend in den World Cup gestartet. Nach einer enttäuschenden WM in Aarhus, wo er den Nationenplatz für Tokio 2020 verpasste, gab sich der ausgewiesene Leicht- und Mittelwindsurfer im September zum Saisonauftakt in Enoshima keine Blösse und gewann hochverdient Silber. Das gleiche Metall hatte er am künftigen Austragungsort […]

Eric Monnin: EM-Gold im Match Race

Eric Monnin sorgt nicht nur auf seinem Monofoil Gonet für Furore. Im August holte er an der Match-Race-Europameisterschaft in Tallin (Estland) Gold. Die EM fand bei viel Wind zwischen 10 und 30 Knoten, aber ruhigem Meer statt, sodass einige der Flights sogar ohne Spi gesegelt wurden. „Wir haben in der Round Robins einen Flight verloren, […]

Windweek Brunnen, Act 2: Wieser holt J/70 KM-Titel nach Deutschland

Trotz Wetterumbruch gab es auch am zweiten Wochenende der Windweek an der Klassenmeisterschaft der J/70 und der Schweizermeisterschaft der Ynglinge genügend Wind für fünf Wettfahrten. Nach dem Durchzug einer Front am Samstag mit Westwind kam am Sonntag wieder die geliebte Urnersee-Thermik auf.

Windweek Brunnen, Act 1: Segelkost vom Feinsten

Das Segelrevier vor Brunnen wurde seinem guten Ruf wieder einmal gerecht. Am ersten Wochenende der Windweek Mitte August gab es an allen drei Regattatagen genügend Wind für jeweils drei Wettfahrten. Die Regatteure genossen herrliche Thermik auf dem Urnersee, mussten im Gersauer Becken aber auch Gewitterböen bis zu Sturmstärke meistern. Zum Act 1 der Windweek waren die Seglerinnen und Segler der Tempest-, H-Boot- und Star-Klasse eingeladen.

Weltmeisterschaft der 8mR-Jachten auf dem Bodensee: Segeln wie die Könige

Werner Deuring sur Conquistador remporte le championnat du monde de 8 m JI. Malgré deux victoires de manches obtenues le dernier jour, Yquem II de Jean Fabre (SNG) ne parvient pas à lui arracher le titre. Avec un seul point d’écart, Jean Fabre doit se contenter de la deuxième place.