Cup der Generationen

Texte :

Die Schweiz, stolz repräsentiert von Alinghi und Tilt, hat im Oman auf den Foils geglänzt. Das Aufeinandertreffen der beiden Teams anlässlich der ersten Weltmeisterschaften in der Geschichte der GC32 Klasse, inmitten einer Flotte von elf Boliden und drei Monate vor dem Teilnahme von Team Tilt am Youth America’s Cup , hatte eine Dimension der Generationen.

An dieser Aufwärmrunde für die Saison 2017 segelte Alinghi mit Ernesto Bertarelli an der Pinne hinter Oman Air auf Rang 2, während Tilt, nach einem guten Start in den Wettkampf im zweiten Teil etwas gelitten hat und auf Rang 5 zurückfiel. Die jungen Wilden können indes ab heute wieder aufholen: im Oman findet der erste Act der Extreme Sailing Series statt, an welchem Alinghi mit Arnaud Psarofaghis am Steuer den Titel, den sie in der vergangenen Saison vor Oman Air errungen haben, zu verteidigen suchen werden.

Zum Mittelmeer. Die 5. Austragung der Monaco Sportboats Winter Series hat zwei Schweizer Podeste hervorgebracht : Auf dem J/70 hat Stefan Seger den 3. Platz erzielt, während Aprotec – CER 3 mit einem guten 4. Platz im Gesamtklassement dieses winterlichen Aufeinandertreffens heimkehren darf. Auf den M32 hat sich das Team Section 16 – zu welchem auch Chris Rast, Segler des Jahres 2016, gehört – ebenfalls auf dem 3. Rang platziert.

Szenenwechsel. Träumen Sie davon, einmal um die Welt zu segeln ? Gibt es aber zuerst noch wichtige Fragen zu klären, bevor Sie sich in das grosse Abenteuer stürzen ? Das Seminar « Grande Croisière » von Grand Large Yachting könnte Ihnen helfen. Es findet am Wochenende vom 1. auf den 2. April statt, und zwar im Grand Hôtel Barrière von Enghien-les-Bains, einer Pariser Region. Sie finden das Programm nachfolgend; Anmeldungen sind bis 15. März möglich.

Na dann, bis bald auf dem Wasser.

BESTELLEN SIE UNSEREN WÖCHENTLICHEN NEWSLETTER