Genève-Rolle-Genève: Spannung bis zum Schluss

Texte :

Die Skipper der 228 Boote am Start der Genève- Rolle-Genève haben ihre Teilnahme bestimmt nicht bereut! Dank anhaltend viel Wind schafften es die meisten Teams noch vor Einbruch der Dunkelheit ins Ziel. Den Taktikern sind aber wohl einige weisse Haare mehr gewachsen. Die Hin- und Rückfahrt vor dem Wind und eine heikler Windwechsel auf halber Strecke forderten ihr ganzes Können. Kennzeichnend für die anspruchsvollen Bedingungen war der Sieg des D35 Zen Too. Er hatte die Boje vor Rolle noch als Schlusslicht passiert und das Feld dann von hinten aufgerollt. Dass ein Rennen immer erst im Ziel entschieden ist, zeigte sich dann auch eine Woche später an der Bol d’Or Mirabaud. Bei den Einrümpfern siegte Pierre Fayet auf Zénitude in berechneter Zeit und François Thorens holte sich die Echtzeitwertung auf seiner Psaros 40 TBS.