Offizielle Eröffnung des Nationalen Segelzentrum Tenero/Brissago

Gemeinsam mit dem Centro Sportivo Tenero (CST), der Porto Ticino AG und der Gemeinde Brissago baut Swiss Sailing im Tessin ein nationales Segelzentrum, das allen Schweizer Regionalverbänden offensteht. Die Segelbasis des nationalen Segelzentrums ist in Brissago; gleichzeitig können die Seglerinnen und Segler die Infrastruktur und das breite Trainingsangebot des CST nutzen und ihre schulische Ausbildung in den Partnerinstitutionen des CST absolvieren. Am vergangenen Donnerstag fand nun in Brissago in feierlichem Rahmen die offizielle Eröffnung des Nationalen Segelzentrum Tenero/Brissago statt.

_nik6778-1Im ersten Teil der Veranstaltung präsentierte Jörg Wolff, Direktor des Yachtsport Resorts, den Mitgliedern des Gemeinderates und des Stadtrates von Brissago das Bauprojekt der Marina und Jean-Claude Ray dessen Nutzung durch Swiss Sailing. Das Yachtsport Resort verfügt als Marina & Sailing Base sowohl über eine landseitige Struktur mit Umkleiden, Duschen, Trockenraum, Gastronomie, Theorieräumen und Relaxzonen, als auch über die seeseitigen Einrichtungen mit den Liege- und Trockenlagerplätzen. Der seeseitige Bereich des Yachtsport Resorts wird noch ausgebaut und soll dann 32 zusätzliche Liegeplätze für Kielboote und über 60 Trockenlagerplätze für Jollen und Katamarane bieten.

Nationales Segelzentrum: Chance für die Region

In einem zweiten Teil fand die feierliche Auftaktveranstaltung statt, zu der über 250 Gäste geladen waren – darunter Vertreter der lokalen Segelclubs und Gemeinde, Tourismus- und Wirtschaftsvertreter des Kantons sowie Vertreter des Centro Sportivo Tenero (CST) und von Swiss Sailing. Vor dieser segelbegeisterten Runde betonten Roberto Ponti, seines Zeichens Bürgermeister von Brissago, Bixio Caprara, Direktor des CST, Elia Frapolli, Direktor Ticino Turismo und der Gastgeber der Auftaktveranstaltung, Jörg Wolff, in ihren Ansprachen das grosse Potenzial des Nationalen Segelzentrums für die Entwicklung des Segelsports und den positiven Effekt einer solchen Einrichtung für die Gemeinde und die gesamte Region. „Ein solches Zentrum vermag nicht nur das Image einer Region zu steigern, sondern hat auch auf die lokale Segelgemeinschaft und nicht zuletzt auf die soziale Entwicklung der Region einen positiven Einfluss“, bestätigte auch Swiss Sailing Präsident Vincent Hagin. Das Segelzentrum nimmt Fahrt auf Vincent Hagin zeigte in seiner Rede den langen Weg des Projekts bis zum heutigen Tag auf und bedankte sich bei allen Personen und Institutionen, die das Projekt ermöglicht haben: Das BASPO wie auch das CST, die Gemeinde Brissago, Jörg Wolff, sowie natürlich die Clubs und Vertreter der Region, namentlich Patrice Dauchy, Vertreter der Region 8 im Zentralvorstand von Swiss Sailing, der sich von Anfang an sehr stark für die Realisierung des Nationalen Segelzentrums im Tessin engagiert habe. „Dank dem Nationalen Segelzentrum Tenero/Brissago können wir unseren Mitgliedern nun etwas bieten, dass derzeit nur wenige Verbände in der Schweiz haben“, so Vincent Hagin. Er betonte gleichzeitig, dass es sich dabei um ein langfristiges Projekt handle: „Die Vision dazu haben wir schon lange in unseren Köpfen getragen; umso mehr freuen wir uns, dass mit dem heutigen Akt ein erster Schritt zur erfolgreichen Inbetriebnahmen erfolgt ist.“ Jetzt gehe es darum, das nationale Segelzentrum zu promoten, und den Clubs, Klassen und Regionen ganz konkret die Vorteile aufzuzeigen, damit die Segelbasis ihren Betrieb aufnehmen und die Segelaktivitäten lanciert werden können. „Unser Wunsch ist es, dass die die Clubs, Klassen und Regionen nächstes Jahr im nationalen Segelzentrum ihre ersten Trainingslager organisieren, z.B. im Hinblick auf die zentralisierte Junioren Schweizermeisterschaft im September 2017“, so Vincent Hagin. Nächsten Sommer sollen zudem die ersten jungen Seglerinnen und Segler vom schulischen Angebot im CST profitieren und entsprechend ihre Ausbildung im Tessin weiterverfolgen. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass das Nationale Segelzentrum Erfolg haben wird, verfügt doch die Region und unsere Segelgemeinschaft über ein hohes Mass an Begeisterungsfähigkeit und Engagement“, so Hagin.

Offen für alle

Die neue Talentschmiede im Tessin soll übrigens nicht nur dem Segelnachwuchs offenstehen. Von der optimalen Infrastruktur und den hervorragenden Trainingsmöglichkeiten sollen auch alle anderen Seglerinnen und Seglern profitieren. Schliesslich eignet sich Brissago aufgrund seiner ganzjährig idealen Windverhältnisse und auch im Winter milden Klimas ausgezeichnet für Trainings sowie nationale wie internationale Wettkämpfe in allen Bootsklassen. Für die Weiterbildung von Seglern im Breitensport, die J+S Kurse und die Ausbildung von Sportartenlehrern Segeln soll das nationale Segelzentrum deshalb ebenfalls Platz bieten.

Mehr Informationen zum Nationalen Segelzentrum Tenero/Brissago unter