Pro Sailing verkauft Quant-Boote in der Romandie

Die weltweit erste Foiler-Jacht ist seit ihrer Auszeichnung als Europäische Jacht des Jahres 2016 auf dem Siegeszug. Bereits zwölfmal wurde die Quant23 gebaut, jetzt hat die Begeisterung auch das Ausland erreicht. Die Flotte ist mittlerweile gross genug für eine Meisterschaft. Gestartet wird Ende April auf dem Gardasee (I), danach geht es in die Schweiz: Ende Mai auf den Genfersee (mit Testmöglichkeiten), danach auf den Urnersee und zum Finale Ende August auf den Zürichsee. Um die Klasse in der Westschweiz vermehrt zu fördern, hat die QuantBoat AG Patrick Huguenin von Pro Sailing mit dem Vertrieb betraut. Für ihn ist der typische Quant-Kunde ein Mann ab Vierzig, der gut segeln kann, aber nicht unbedingt Regattaerfahrung mitbringt, zweihand segeln will und – warum nicht – das 7-Meter-Boot bei nicht allzu viel Wind als Weekender für Ausfahrten mit seiner Frau und/oder Kindern nutzen möchte und über 80’000 Franken verfügt. „Es braucht keine grossen Foilerkenntnisse, auf einem Quant-Boot ist Foilen viel einfacher als auf einem Mehrrümpfer“, versichert der neue Händler. „Man ist sogar bei 25 Knoten sicher und ausserdem ist das Boot deutlich komfortabler. Es hebt schon bei 7 Knoten Wind ab und sogar bei weniger Wind macht es richtig Spass, da es nur 300 Kilo wiegt und die Foils aufholbar sind.“ Die Rümpfe werden in Cowes hergestellt, die Beschläge sind einfach und die Auslieferung erfolgt prompt.

pro-sailing.ch oder quant-boats.com