Pronaval: Von der lokalen Werft zum internationalen Konzern

Pronaval wurde 1962 am Südufer des Genfersees, nur wenige Kilometer von der Stadt Genf entfernt, gegründet und war der erste Cranchi-Händler der Welt. Damals umfasste das Unternehmen eine Marina in La Belotte und eine Werft in Corsier und war fast hauptsächlich im Verkauf von Cranchi- und Jeanneau-Booten und im Unterhalt und der Überwinterung von Motorjachten tätig, bevor ein paar Jahre später die Restauration von Holzbooten der Marken Corsier Port und Riva hinzukam. Fünfzig Jahre danach wurde Pronaval von der Simon- Gruppe übernommen und erlangte dadurch eine neue Dimension. 

Die Firma hatte kurz vor der Schliessung gestanden, denn ihre Gebäude lagen auf einem begehrten Grundstück in der Nähe von Genf, auf dem ein Immobilienprojekt entstehen sollte. Nach einigen mageren Jahren rettete der Genfer Luc Simon die marode Firma 2011, indem er sie aufkaufte. „Meine Familie ist seit Generationen hier. Hier habe ich geheiratet und mein Onkel ist der Präsident der Fischerhütten direkt nebenan“, meint der Unternehmer nostalgisch, als er von der Belotte erzählt. „Die Nachricht, dass die Firma verkauft und geschlossen werden sollte, um einem Immobilienprojekt zu weichen, hat mich traurig gestimmt. Da ich sowieso näher bei meinen heranwachsenden Kindern sein wollte, habe ich dem Grundeigentümer ein Angebot gemacht. Ich wollte ihm das Grundstück in zwei Etappen abkaufen und die traditionelle Tätigkeit beibehalten. Er nahm das Angebot an. In den letzten vier Jahren ist es uns gelungen, den Umsatz zu verdreifachen und die Firma auf eine gesunde Basis zu stellen. Wir sind von vier auf 18 Angestellte gewachsen und haben sogar mit dem Bau von Motorbooten begonnen. Davon wurden bereits zehn Stück mit einer Länge zwischen 5,70 m und 7,50 m ausgeliefert.“

Vor seiner Rückkehr in die Schweiz und der Übernahme von Pronaval hatte Luc Simon das Ingenieurbüro Blubay Yachts in Antibes geleitet und eine Schiffswerft in Marokko aufgebaut (derzeit nicht in Betrieb), die zwischen 2006 und 2011 ein halbes Dutzend massgeschneiderte Segel- und Motorjachten sowie Katamarane von 45 bis 77 Fuss der Marken Arkona, Kereon und Montara gebaut hat. Gestützt auf diese Erfahrung als Schiffskonstrukteur und -bauer hegt Simon grosse Ambitionen und lässt sich das auch etwas kosten.

skippers.ch pronaval motors

Auf Expansionskurs 

Die Übernahme von Pronaval sollte sich rasch als Erfolg entpuppen. Mittlerweile verwaltet die Firma über 350 Boote in Genf. Luc Simon möchte deshalb expandieren. Er strebt eine kritische Grösse und eine Vertikalisierung der Dienstleistungen an, die er mit der Übernahme weiterer nautischer Akteure in die Tat umsetzen will. Er gehe dabei stets gleich vor: „Wir interessieren uns für Unternehmen, deren Gründer über ein von seiner bestehenden Kundschaft anerkanntes Fachwissen verfügen und sich in absehbarer Zeit aus dem Geschäft zurückziehen wollen. Die Übernahme des Kapitals geschieht schrittweise und der Übergang zu unseren Teams und Methoden erfolgt sanft, normalerweise innerhalb von drei Jahren.“ Sein Ziel? Auf beiden Seiten der französisch-schweizerischen Grenze ein Portfolio von 1000 Booten zusammenzubringen.

Um dieses Ziel zu erreichen, baut Luc Simon seine Gruppe kontinuierlich in alle Richtungen aus: 2014 mit dem traditionsreichen Genfer Geschäft La Seiche für Beschläge, danach mit Aquasport (Import von Correct Craft), VPR Ateliers (Reparaturen an Verbundstoffen, Lackier- und Malerarbeiten) und GM Marine (Servicearbeiten an grossen Motorschiffen) in der Schweiz und mit Annecy Loisir (Import von Tige und Quicksilver) und Savoie Marine (Shop, Werft und Privathafen) in Annecy. Heute beschäftigt die Gruppe 50 Mitarbeitende und bietet den Kunden die ganze Bandbreite nautischer Dienstleistungen an, angefangen beim Verkauf bis hin zum Unterhalt der Boote einschliesslich Maler- und Lackierarbeiten, Persennings, Lagerplätzen, Reparatur- und Holzarbeiten und einem Shop für Beschläge. „In letzter Zeit haben uns viele Kunden die Renovation ihres Boesch-, Riva- oder Rohn-Bootes anvertraut. Sogar ein Requin war dabei“, sagt Luc Simon, der es nicht dabei belassen will. Er liebäugelt bereits mit einer Werft am anderen Seeufer, hat im benachbarten Frankreich investiert und mit dem Umbau eines stillgelegten Industriegeländes in Douvaine in einen 7000 m2 grossen Wassersportkomplex, den „Pôle Nautique du Léman“ begonnen. Dieser bietet bereits jetzt 200 Booten einen Trockenplatz in der Halle. Nach der Renovation soll das dreistöckige Winterlager 500 Boote und ein klimatisierter Bereich 80 Sammlerstücke aufnehmen können. Daneben entstehen eine Ausstellungshalle, eine 22 Meter lange Spritzkabine, zwei 400 m2 grosse Werkstätten für den Bau, den Unterhalt und die Restauration von Booten, ein Bootsdesignbüro, eine Schule für den Erwerb des Bootsausweises, mehrere modulierbare Bereiche und ein Nautikshop mit einer Fläche von 400 m2 und dem Namen La Seiche.

Ausserdem prüft Luc Simon zwei Niederlassungen in Südfrankreich, wo er den Schweizern Hafenplätze und alle Dienstleistungen für Fahrtenseglerei auf dem Meer zur Verfügung stellen möchte. Jetzt, da Pronaval wieder auf Kurs ist, zieht die Werft von Corsier doch noch um – allerdings nur einen Steinwurf vom jetzigen Standort entfernt. Auf dem bisherigen Areal entsteht ein Luxus-Apparthotel, das seinen Gästen zur Freizeitgestaltung eine ganze Reihe Wassersportaktivitäten anbietet. Luc Simon scheint auch auf dem Immobilienmarkt ein glückliches Händchen zu haben. Den Sitz seiner Gruppe hat er in einem prachtvollen Genfer Haus in Collonge-Bellerive untergebracht.

pronaval skippers.ch motors

Die Wassersportfirmen der Simon-Gruppe 

In der Schweiz 

Pronaval : Reparaturen und Renovationen von Motor- und Segelbooten, Holzwerkstatt, Winterlager, Marina im Hafen La Belotte in Cologny (Bootsvermietung und -verkauf, Bootsplätze), Bar mit Terrasse am Ufer

Vertretung der Bootsmarken: by Luc Simon, Cranchi, Jeanneau, Clear, Abbate, Rigiflex, Arkona, Montara und Kereon

La Seiche: Nautikshop (Genf und demnächst auch Douvaine)

Aquasport: importiert Boote von Correct Craft und Wasserski- und Wakeboard-Material

VPR Ateliers: Reparaturen von Verbundswerkstoffen, Lackier- und Malerarbeiten für die Restauration von Oldtimern (Autos) und die Vorbereitung von Regattabooten (Gy)

GM Marine: Spezialist für grosse Motorschiffe (u.a. die der Société Nautique de Genève), Beschläge, Verkauf und Winterlager (Genf)

In Frankreich 

Savoie Marine : Import von Four Winns, Zodiac, Valiant, Wasser-sport-Spezialist mit Shop und Bootswerft mit direktem Seezugang, Bootsplätze und Winterlager (Annecy)

Annecy Loisir: Import und Ausstellung der Boote Tige und Quicksilver, Reparaturen an Polyester und Mechanik, Sattlerei, Winterlager

Pôle Nautique du Léman: Ausstellung von Neu- und Gebrauchtbooten, Trockenhafen für 500 Boote, Schiffswerft, Bootsbau, Unterhalt und Spritzkabine, Nautikshop, Schule für den Erwerb des Bootsausweises, Bootskonstruktion und -design, multifunktionaler, modulierbarer Bereich (Douvaine)