Über 45‘

Princess V48 

Wechsel zum IPS 

Mehrere Jahre wehrte sich Princess gegen den IPS-Antrieb. Jetzt hat der Hersteller die Vorteile des Systems erkannt und passend dazu einen 48‘-Rumpf entworfen. Das Resultat ist gelungen. Mit 2 x 435 PS soll die Jacht bis zu 34 Knoten schaffen. Ausserdem werden durch den IPS-Antrieb Dreiviertel des Rumpfvolumens frei. Princess nutzt den Raum für eine grosszügige Eignerkabine, die den gesamten Mitschiffbereich einnimmt, und eine grosse VIP-Kabine im Bug mit zwei zusammenschiebbaren Einzelbetten. Zeitgemäss sind alle Kabinen dank zahlreicher transparenter Panels gut beleuchtet. Das Design der Princess mit dem perfekt profilierten Hardtop ist wie immer äusserst elegant. Originell ist auch die Variante mit Decksalon. Er liegt halb im Freien und wird durch eine zweigeteilte Glasscheibe geschützt. Bei dieser Variante muss man zwar auf eine Beiboot-Garage verzichten, dafür lässt sich die Badeplattform weit genug absenken, um die Einwasserung des Dinghis zu erleichtern.

Länge: 15,49 m

Breite: 4,10 m

Gewicht: 17‘700 kg

Motor: 2 x 435 PS IPS

Geschwindigkeit: 34 Kn

Preis: Ab 900’000 CHF (inkl. MWST)

Princess V48 skippers.ch

Astondoa 63 Top Deck 

Plattform zum Chillen 

Ursprünglich wurde die Astondoa 63 von einem südamerikanischen Reeder bestellt, der eine schwimmende Spielwiese wollte. Das Deckslayout ist so konzipiert, dass die beiden Schanzkleider ausgeklappt werden können, um einerseits die Sicht zu verbessern und andererseits die Sonnenfläche zu vergrössern. Der gesamte vordere Teil vor dem Steuerstand besteht aus einer weitflächigen Sonnenliege. Im hinteren Bereich lädt ein Whirlpool zum Relaxen ein und unter dem grossen Hardtop lässt es sich angenehm im Schatten essen. Für Partys an Bord darf auch der Grill nicht fehlen, der natürlich ebenfalls grosszügig bemessen ist. Ein Grossteil des Rumpfes wird von einer Garage eingenommen, in der sich neben einem grossen Tender zahlreiche Wassersportgeräte verstauen lassen. Im Vorschiff ist trotzdem Platz für zwei Doppelkabinen sowie einen grossen Salon mit Home Cinema. Damit das Freizeitvergnügen garantiert nicht zu kurz kommt, kann die Badeplattform durch Ausklappen des Heck-Schanzkleids verdoppelt werden.

Länge: 19,12 m

Breite: 5,09 m

Gewicht: 20‘000 kg

Motor: 2 x 900 PS IPS

Geschwindigkeit: 34 Kn

Preis: Ab 1’681’000 € (exkl. MWST)

Fairline Targa 48 

Exzellent umgesetzt 

Nach durchzogenen Erfahrungen mit der Targa 44 mit IPS-Antrieb vor einigen Jahren wagt Fairline jetzt einen neuen Anlauf und verwendet den Antrieb auf ihrer neuen 48-Fuss-Jacht, deren Rumpf vom slowenischen Büro J&J Design auf die IPS-Motoren abgestimmt wurde. Er wurde so breit wie nur möglich gestaltet, damit er nicht nur innen und aussen viel Wohnfläche bietet, sondern auch vor Anker und beim Fahren beste Stabilität garantiert. Fairline hat Funktionalität schon immer gross geschrieben, was auch bei der Targa 48 beispielhaft umgesetzt wurde. Besonders erwähnenswert ist die riesige, tiefe Heckgarage mit hydraulisch absenkbarer Badeplattform, die wie auf grösseren Jachten üblich ein 2,85 Meter langes Jet-Beiboot der Marke Williams transportieren kann. Entsprechend grosszügig gestaltet ist auch der Bereich über der Garage. Darauf können drei Personen bequem die Sonne anbeten.

Motor: 2 x 435 PS IPS

Geschwindigkeit: 30 Kn

Länge: 15,38 m

Breite: 4,33 m

Gewicht: 14‘000 kg

Preis: Ab 515’000 € (exkl. MWST)

T48 skippers.ch

Monte Carlo 5 S 

Sonnenliege statt Flydeck 

Ein Jahr nach der MC 5 mit Flydeck ergänzt der italienisch-französische Hersteller (Mitglied der Bénéteau-Gruppe) sein Sortiment mit einer etwas stärker profilierten Version und nur einer grossen Sonnenliege über dem Salon. Ansonsten ist die MC 5 S ähnlich wie ihre Vorgängerversion gestaltet. Auch sie besitzt den tulpenförmigen Wave Splitter Bug mit einem dicken Schild aus Edelstahl. Unverkennbar ist die Handschrift von MC Yacht zudem bei den charakteristischen Bullaugen in der Eignerkabine. Aus Leistungs-und Platzgründen hat sich die Werft einmal mehr für den Pod-Antrieb entschieden. Als eine der wenigen Schiffe dieser Grösse bietet die MC S 5 vier Kabinen – drei grosse im Vorschiff, eine kleinere im Heckbereich. Ultramoderne Designelemente und edle Materialien im Einklang mit dem allgemeinen Stil des Bootes runden die hochklassige Ausstattung ab. Dieses transalpine Modell hat überzeugende Argumente, um sich in dem hart umkämpften Segment durchzusetzen.

Länge: 15,20 m

Breite: 4,29 m

Gewicht: 14‘900 kg

Motor: 2 x 435 PS IPS

Geschwindigkeit: 32 Kn

Preis: Ab 591’900 € (exkl. MWST)

skippers.ch Monte Carlo 5 S

 

Azimut 50 

Nahezu perfekt 

Das Flaggschiff der italienischen Grosswerft wurde 2014 einer kleinen Verjüngungskur unterzogen, um es punkto Ausstattung und Komfort der Perfektion noch einen Schritt näher zu bringen. Im Unterschied zu den Sportmodellen kommt auf der Azimut 50 Fly kein IPS, sondern ein klassischer Wellenantrieb mit zwei D11 Volvo Penta Motoren zum Einsatz. Trotz der platzraubenden Motorisierung ist es dem Designer Stephano Righini gelungen, drei Doppelkojen im Bug und eine vierte im Heck unterzubringen. Das ansprechende Design spiegelt das Know-how der Werft wider, die sich dabei stark von grösseren Jachten inspirieren liess. Nicht zuletzt besticht die Jacht durch eine Flybridge mit Rekordfläche. Sie lässt sich personalisieren und den Wünschen des Eigners anpassen.

Länge: 15,88 m

Breite: 4,66 m

Gewicht: 25‘855 kg

Motor: 2 x 670 PS Volvo Penta

Geschwindigkeit: 32 Kn

Preis: Ab 800’000 € (exkl. MWST)

 

azimut 50 skippers.ch

Ferretti 550 

Luxussymbol 

Die neue Ferretti zeigt klar, dass den italienischen Jachtherstellern in Sachen Design und Luxus niemand etwas vormacht. Mithilfe des Ingenieurbüros AYT und der firmeninternen Abteilung Centro Style hat Azimut Yachts ein geballtes Paket an Eleganz und Sportlichkeit geschaffen. Eine der vielen technischen Meisterleistungen ist der Innensalon, der von einer durchgängigen Scheibe eingerahmt wird. Optisch unterscheidet sich die 550er dadurch von allem, was sonst auf dem Markt erhältlich ist. Ein weiteres unvergleichliches Merkmal ist der Decksalon auf dem Vorschiff neben der grossen Sonnenliege, der vor allem rege genutzt wird, wenn die Jacht vor Anker liegt. Natürlich zieht sich die typische italienische Handschrift auch durch das gesamte Interieur. Integrierte Vorhänge, in der Decke eingelassene Led-Lampen, gestepptes Leder, Edelstahl und helle Eichenelemente machen den Luxus perfekt. Durch den besser ausbalancierten Rumpf rauscht die Ferretti zudem schneller übers Wasser.

Länge: 16,90 m

Breite: 4,86 m

Gewicht: 22‘000 kg

Motor: 2 x 715 PS

Geschwindigkeit: 30 Kn

Preis: Ab 1’190’000 € (exkl. MWST)

skippers.ch