Jollensegeln: SwissOpenAlpi kommt an

Texte :

Fotos : ©Walter Rudin

Früher hatten Jollenregatten auf dem Alpnachersee im Schweizer Regattakalender einen festen Platz. In den letzten Jahren waren die Aktivitäten aber fast gänzlich eingeschlafen. Schade, denn eigentlich ist der Alpnachersee für Regatten mit kleineren Booten prädestiniert. Dieser Arm des Vierwaldstättersees geniesst nicht nur Schönwetter-Thermik, das Lopper-Massiv sorgt mit seiner Düsenwirkung auch bei anderen Wetterlagen für gute Windverhältnisse. Zudem werden hier Segelboote kaum durch Wellen der motorisierten Schifffahrt gestört. Das hat auch der Segelklub Stansstad erkannt. Er lud Mitte September drei Jollen-Klassen ein, das Revier kennenzulernen. Die 505er-Klasse führte ihre Klassenmeisterschaft durch, für die 470er-Jollen und die Fireball-Klasse gab es eine Punkteregatta.

Versprechen eingelöst

SwissAlpi-3Obwohl das Wetter nicht ganz mitspielte, war auf den Alpnachersee in Sachen Wind Verlass. An allen drei Wettkampftagen der SwissOpenAlpi konnten die gegen 50 Boote genügend Läufe absolvieren. Die dreizehn 505er-Jollen hatten bereits am Sonntagmittag das Maximum von neun Wettfahrten erreicht und feierten Cédric Bart/Laurent Grob als überlegene Klassenmeister. Das Siegerduo vom Club Nautique Bevaix brauchte zum letzten Lauf gar nicht mehr anzutreten. Für die 470er galt die PM in Stansstad als Vorbereitung zur Schweizermeisterschaft. Philippe Erni /Stephan Zurfluh vom Segelclub Cham wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten überlegen. Im 17-Boote-Feld der Fireball- Jollen gewannen Claude Mermod/Ruedi Moser vom Regattaclub Oberhofen. Die Organisatoren erhielten von den Seglern viele positive Feedbacks und sehen sich in ihrem Bestreben verstärkt, dem Revier neues Leben einzuhauchen. Für Walter Ammann, einen der Initianten, war diese SwissOpenAlpi der Startschuss zu einem grösseren Projekt: „Der Alpnachersee soll sich als Regattaspot für Jollen etablieren“, erklärt er. „Die SwissOpenAlpi soll jedes Jahr im September die Jollenklassen zu einem grossen Event auf dem See zusammenführen und zu einer festen Grösse
im Schweizer Segelsport werden.“

Resultate unter: segelklub-stansstad.ch