Starboot-EM: 148 Gegner

 

  Viareggio (Italien) – Das hat es noch nie gegeben: Für die Starboot-EM kommender Woche in Viareggio haben sich 149 Teams gemeldet. Ein Umstand, der das Leben der Mitfavoriten Flavio Marazzi und Enrico De Maria nicht leichter macht…

  Die italienischen Veranstalter jubeln. Mit 149 gemeldeten Teams aus 27 Ländern können sie eine absolute Rekordbeteiligung vermelden. Das gab es bisher nicht einmal bei einer WM. Zum Vergleich: Bei der letzten Europameisterschaft in Deutschland war es 96 Boote…

 Unter den Teilnehmern auch Flavio Marazzi/Enrico De Maria, die Europameister von 2007, die natürlich auch dieses Jahr zum Favoritenkreis zählen. Marazzi: «Das wird doch sehr speziell. An Olympischen Spielen starten 16 Boote gemeinsam, hier werden es knapp 150 Boote sein. Aber als aktueller Vize-Weltmeister musst du auch an der EM eine Top-Leistung abliefern. Die Starts und die Taktik werden entscheidend sein.»

 Für Marazzi/De Maria ist es der erste Ernstkampf seit ihrem 2. Platz an der «Trofeo Princesa Sofia» kurz vor Ostern in Palma. Seither hat das Duo sehr intensiv trainiert und das neue Starboot und diverse Segel ausgiebig getestet. Marazzi: «Die EM ist der erste und letzte grosse Event in diesem Jahr in Europa. Trotzdem müssen wir materialtechnisch bereits jetzt für die Zukunft planen.» Die Rede ist  und von der WM im australischen Perth (2011), die zugleich Qualifikations-Wettkampf für Olympia ist, und natürlich von den Olympischen Spiele 2012 in London bzw. Weymouth.

 Zu den härtesten Gegner um den EM-Titel zählen aus Europa Lööf/Tillander (Sd), Rohart/Ponsot (F), die Deutschen Babendererde/Jacobs, R. Stanjek/Ph. Stanjek und Schlonski/Kleen sowie natürlich die Lokalmatadoren aus Italien, angeführt von Negri/Voltolini. Am Start dieser offenen Meisterschaften sind aber auch die Top-Cracks aus neun nicht-europäischen Ländern, darunter u.a. die Brasilianer Torben Grael und Lars Grael, Robert Scheidt (Sieger 2009) sowie der Amerikaner George Szabo, der Weltmeister von 2009. Nicht gemeldet sind Percy/Simpson (GB), die aktuellen Weltmeister.

 Die erste Wettfahrt findet am Montag, 7. Juni, statt.