St George’s

Segeln ab Grenada

Grenada liegt im südlichsten Teil der Windward Islands und ein Törn in diesen Gewässern bietet viele Möglichkeiten, vom entspannten Küstensegeln bis hin zu längeren, ambitionierten Passagen über See. Viele entscheiden sich auch für einen Einweg-Törn nach Süden, von einer Moorings Basis in St. Lucia oder Canouan aus. So kann man eine größere Strecke zurücklegen und muss auf keinen Fall hoch am Wind segeln.DragonBay St George’s

Der Wind weht fast immer aus Nordost bis Südost, von sanften zehn Knoten bis zu frischen 25 Knoten, teilweise mehr an den nördlichen Spitzen der Inseln. Flauten sind extrem selten. Der Passat weht im Winter, also während der Hochsaison, meist aus Nordost und dreht im Sommer mehr nach Südost. Da die Inseln in Nord-Süd-Richtung aufgereiht liegen, wird man vor allem auf dem Weg nach Süden meist halben Winds oder auf rauen Kursen segeln. Allerdings sind die Inseln so nahe beieinander, dass man hier immer Spaß hat, egal auf welchem Kurs. Die Temperaturen liegen rund ums Jahr zwischen 26 und 28 Grad Celsius.

St George’sGrenada Highlights

Ein Segelurlaub in Grenada bietet viele tolle Erlebnisse. Da ist natürlich das fantastische Segeln zwischen den Eilanden der östlichen Karibik. Da sind aber auch die schneeweißen, feinsandigen Strände, Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Windsurfen oder Kayaking. Auch an Land hat Grenada viel zu bieten, mit entspannten und feinen Restaurants, Sightseeing, Shopping, Wandern und dem Erkunden historischer Orte.

Infos unter mycharter.ch und moorings.fr

St George’s