2016 – Ergebnisse

Schon zum fünften Mal haben Swiss Sailing und Skippers dieses Jahr die SUI Sailing Awards verliehen. Die Preisträgerinnen und Preisträger konnten ihren Preis am 19. November 2016 im Verkehrshaus Luzern entgegennehmen. Die Bilder des feierlichen Anlasses finden Sie auf.

logo BW moderne GHP_grey_final Kopie az_rgb Sans titre-2 logo_MIRABAUD high res Mumm_LogoCorp_neu  Logo-MaxComm-entete-retina

Publikumspreis

Ocean Youth Sailing

Schon zum fünften Mal haben Swiss Sailing und Skippers dieses Jahr die SUI Sailing Awards verliehen. Die Preisträgerinnen und Preisträger konnten ihren Preis am 19. November 2016 im Verkehrshaus Luzern entgegennehmen. Die Bilder des feierlichen Anlasses finden Sie auf skippers.ch.Man nehme eine Handvoll Thurgauer Segelenthusiasten, gründe einen gemeinnützigen Verein, suche visionäre und spendable Geldgeber und motiviere schliesslich Jugendliche dazu, beim Bau eines Hochseekatamarans mitzuwirken. Jugend Meersegeln heisst der nicht gewinnorientierte, gemeinnützige Verein, der 2014 von der schon etwas älteren Generation im Verein Jugendsegeln Steckborn gegründet wurde. Eines der Projekte: der Bau eines 13,6 Meter langen Hochseekatamarans, mit dem um die Welt gesegelt werden kann. Ocean Youth Sailing hat bei der erstmals durchgeführten Online-Publikumswahl am meisten Stimmen erhalten und gewinnt damit den Publikumspreis.


160716-cs-day4-13-dona-par-chris-schmid-2Female SUI Sailing Award

Dona Bertarelli

Die Co-Skipperin des Rennstalls Spindrift Racing hat ihre Sieges- und Rekordserie seit ihrer Auszeichnung an den SUI Sailing Awards 2014 fortgesetzt. 2015 gewann sie mit ihrem Maxi-Trimaran Spindrift 2 das Fastnet Race und beendete die D35 Trophy und die Bol d’Or Mirabaud auf dem 3. Rang. Kurz danach stellte sie bei ihrer Rekordjagd im Rahmen der Jules Verne Trophy gleich drei neue Bestzeiten auf (Ouessant–Äquator, Ouessant–Kap Hoorn und Durchquerung des Indischen Ozeans) und wurde damit die schnellste Weltumseglerin (47 Tage und 10 Stunden). Einen weiteren Teamerfolg feierte sie 2016 an der Transat Québec– Saint-Malo, ebenfalls in einer neuen Rekordzeit (6 Tage und 1 Stunde).

Neben dem SUI Sailing Award 2016 erhält Dona Bertarelli eine Nautilus-Uhr von Anonimo.


chris-rastMale SUI Sailing Award

Chris Rast

Nachdem Chris Rast im Jahr 2014 die europäische Rangliste der Moth-Segler angeführt hatte, wurde er 2015 mit seinem Team EFG Sailing bei 95 Teilnehmenden Weltmeister der Melges 24. Im gleichen Jahr klassierte sich der vielseitige Profiselger bei der WM der Moth in einem hundert Boote starken Feld auf Platz 7. 2016 konnte er in dem für die SUI Sailing Awards berücksichtigten Zeitraum bei den Melges 20, wo er zu den Top 10 der Welt gehört, gleich drei europäische Siege verbuchen und gewann im September mit seinem Schweizer Team EFG Sailing die EM der Melges 24. Parallel dazu rangierte er im August an der Mittelmeertour der M32-Katamarane auf dem 2. Platz der Zwischenwertung. Am 3. Dezember wissen wir zudem, ob Chris Rast an der Melges24 WM in Miami seinen Titel verteidigen konnte.

Neben dem SUI Sailing Award 2016 erhält Chris Rast eine Nautilus-Uhr von Anonimo.


Sailing Team of the Year

Nathalie Brugger et Matías Bühler

Nathalie Brugger und Matías Bühler segeln seit Anfang 2013 gemeinsam für die Schweiz in der jüngsten olympischen Bootsklasse Nacra 17 – und fahren regelmässig in die Top 15. Dank ihres eisernen Willens und des bedingungslosen Einsatzes konnten sie sich fortlaufend steigern. Den Worldcup in Weymouth beendeten Bühler/Brugger 2015 auf Platz 2 und 2016 auf Platz 10. Mit seinem 3. Rang Ende Januar 2016 in Miami feierte das Erfolgsgespann einen weiteren Weltcup-Podestplatz. Dank eines 9. Ranges an der Nacra17-WM 2016 in Clearwater qualifizierten sich die beiden für die Olympischen Sommerspiele in Rio, wo sie sich mit dem 7. Gesamtrang ein olympisches Diplom sichern konnten.

Neben dem SUI Sailing Award 2016 erhalten Nathalie Brugger und Matías Bühler einen Scheck über CHF 3000.- von Allianz.


Sailing Project of the Year

Races.ch

Races.ch setzt sich sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen aktiv für die Förderung und Entwicklung des Katamaransegelns in der Schweiz ein. Ein weiteres Ziel besteht darin, die Segelclubs bei der Organisation von Regatten für alle Arten Mehrrümpfer zu unterstützen und einen Regattakalender für Katamarane in der Schweiz und in den angrenzenden Nachbarländern zu etablieren. Races.ch kann bereits erste Erfolge verbuchen. So hat sich in den vergangenen Jahren die Anzahl Katamarane an Regatten kontinuierlich gesteigert und die Sportkatamarane sind mittlerweile fester Bestandteil an prestigeträchtigen Regatten wie beispielsweise der Bol d’Or Mirabaud. Mit ihrem Engagement hat Races.ch die Sportkatamaransegler zusammengebracht und die Ausübung des Sports durch die Organisation von Regatten in den drei Sprachregionen vereinfacht.

Neben dem SUI Sailing Award 2016 erhält Races.ch einen Gutschein für ein Wochenende im Grand Hotel Park Gstaad


_tom3567Junior SUI Sailing Award

Nicolas Rolaz et Max Wallenberg ex-æquo

Der erste Schweizer Opti-Weltmeister in der Geschichte des Segelsports Nicolas Rolaz wechselte 2015 zu 420ern, wo er auf nationaler Ebene einige Podestplätze feiern (u.a. 3. an der SM) und sich für die EM und die WM qualifizieren konnte. 2016 stieg er schliesslich auf den Laser um. Max Wallenberg hat 2016 bei den Optimisten die meisten Regatten in der Schweiz und in Europa, an denen er teilgenommen hat, gewonnen. Letzten Sommer holte er sich schliesslich wie schon Nicolas Rolaz den WM-Titel in der Opti-Klasse. Die Jury wollte die beiden Segler, wie schon Nicolas Rolaz 2014 den WM-Titel, gleichermassen ehren.

Neben dem SUI Sailing Award 2016 erhalten Max Wallenberg und Nicolas Rolaz einen Scheck über CHF 2000.- von Mirabaud & Cie.


SUI Sailing Special Award

Dominique Hausser

Sein Sohn war für den Award des SUI Sailing Teams of the Year nominiert, aber schliesslich ist es der Vater, der einen Preis erhält. Nachdem Dominique Hausser fünfzig Jahre einhand und im Team gesegelt und regattiert war, gönnte er sich zu seiner Pensionierung eine einjährige Weltumsegelung. Er nahm mit dem Team LMax Exchange als Navigator und Bordarzt am Clipper Round the World Yacht Race teil und gewann prompt. Seit 2003 amtet der Vater von vier Kindern und CCS-Skipper zudem als Wettfahrtleiter und National Judge, ist Vorstandsmitglied bei Swiss Sailing und ordentliches Mitglied der ACVL (Vereinigung der Genfersee-Segelclubs). Der Jury war es ein Anliegen, seinen immensen Einsatz für den Segelsport auf allen Ebenen und seinen Sieg am Clipper Race mit dem SUI Sailing Special Award zu würdigen.

Neben dem SUI Sailing Award 2016 erhält Dominique Hausser einen Gutschein über CHF 3000.- von Bucher & Walt.