STAR SAILORS LEAGUE: weiter im Aufwind

Texte :

Die junge Liga der Starboote hatte bereits an der Eröffnungsfeier des Grand Slams von Grandson im Olympischen Museum von Lausanne für allgemeine Begeisterung gesorgt. Zwölf Olympiamedaillengewinner sowie mehrere noch aktive oder zurückgetretene Segellegenden hatten sich zu diesem Anlass eingefunden, als wollten sie beweisen, welche Dichte an Talenten die Starklasse aufweist. Sogar IOC-Präsident Thomas Bach hatte es sich nicht nehmen lassen, dem Event beizuwohnen und der olympischen Geschichte der Starboote die gebührende Ehre zu erweisen. Auch auf dem Wasser bot die SSL eine Show der Superlative. Den Organisatoren war es gelungen, Cracks wie Mark Reynolds, Torben Grael, Mateusz Kuznierewicz, Lars Grael und Xavier Rohart in die Schweiz zu locken. Ein solches Konzentrat an grossen Namen sorgte in der 68 Teams starken Flotte natürlich für Aufregung. Nach drei intensiven Regattatagen stand Lokalmatador Patrick Ducommun vom CV Grandson als Sieger fest. Er segelte mit dem amerikanischen Skipper George Szabo, dem Star-Weltmeister von 2009. Der Waadtländer gab ihm bestimmt einige wertvolle Tipps über das Regattarevier, die ihm halfen, sich im Final vom letzten auf den ersten Platz vorzuarbeiten. Mittlerweile sind in Nassau die SSL Finals im Gang. Unter der Adresse finals.starsailors.com können Sie die Regatten per HD-Livestream mitverfolgen und Replays anschauen.