Frühling in Sicht!

Mit dem nahenden Frühling heben nicht nur die GC32 ab, sondern die ganze Segelsaison startet durch. Neben dem tollen zweiten Rang von Alinghi an den Extreme Sailing Series of Oman und dem vielversprechenden fünften vom Team Tilt, das sich auf den Red Bull Youth America’s Cup vorbereitet, wurde auf den europäischen Gewässern ein ganzer Strauss toller Tuttlingen erbracht.

Linda Fahrni und Maja Siegenthaler sind mit 470er zurück auf dem Wasser, in Mallorca mit den Vorbereitungsregatten für den Trofeo Princesa Sofia, der am 24. März 2017 beginnt. Die beiden Frauen sind seit Rio unbeirrt ihren Weg gegangen und wurden Zweite. Dieses Resultat gibt ihnen sicher Vertrauen für den weiteren Verlauf der Saison.

In der hart umkämpften Laser-Klasse begann letztes Wochenende in Slowenien die Europacup-Saison 2017. Arthur Baudet erreichte auf dem Laser Standard den fünften Platz und gewann damit die U21-Wertung. Sein jüngerer Bruder Félix Baudet setzte sich auf dem Laser 4.7 gegen ein Feld von 134 Booten durch und wurde Erster.

In Italien verfehlt der mehrfache Schweizermeister auf dem Finn, Christoph Burger, das Podium des Garda-Trentino Cup nur knapp um zwei Punkte.

Vom Ausland zurück in die Romandie: Yvan Bourgnon kehrt vom 14. bis 30. März für die Tournee seines Films „En Équilibre sur l’Océan“, der in vierzehn Westschweizer Kinos zu sehen sein wird, in die Heimat zurück. Der Dokumentarfilm handelt von seiner Einhand-Weltumsegelung auf einem Sportkatamaran ohne Kabine – 220 Tage und 55 000 km auf dem Meer unterwegs… Wer bietet mehr?

Ganz im Gegensatz dazu stand ein Anfang März vom Gstaader Yacht Club organisiertes Event im Zeichen eines komfortablen und freundschaftlichen Wettbewerbs. Das GYC Ski Yachting ist ein origineller Wettkampf, bei dem in einem luxuriösen Rahmen ein Nacht-Riesenslalom und eine Hallenbad-Regatta ausgetragen werden… mit ferngesteuerten Modellbooten!

BESTELLEN SIE UNSEREN WÖCHENTLICHEN NEWSLETTER